voestalpine AG

Ihr Wissen kann helfen –
Prävention vor Wirtschaftskriminalität!Wirken sie aktiv an der Umsetzung der Verhaltensrichtlinien mit!

Dieses Hinweisgebersystem steht allen Mitarbeitern des voestalpine-Konzerns sowie unseren Geschäftspartnern als zusätzlicher Kanal zur Verfügung, um mögliche Gesetzes- oder Richtlinienverstöße zu den Themen

  • Kartellrecht
  • Korruption
  • Fraud (Betrug, Untreue, Unterschlagung und Diebstahl)
  • Interessenkonflikte

zu melden. Meldungen zu anderen Themen und Delikten werden in diesem System nicht behandelt.

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen einen nur Ihnen und uns zugänglichen technischen Raum zur Verfügung, in welchem Sie Ihre Informationen offen und ohne Sorge vor Repressalien weitergeben können.

Sie können entscheiden, ob Sie Ihren Hinweis namentlich oder anonym abgeben. Im Sinne einer offenen Unternehmenskultur möchten wir Sie dazu ermutigen, Ihren Namen anzugeben.

Wir respektieren Ihre Entscheidung, wenn Sie uns Ihren Namen nicht mitteilen wollen. In diesem Fall können Sie einen speziell geschützten (anonymen) Postkasten einrichten, über den Sie mit uns kommunizieren können. Das ist deshalb wichtig, weil sich oftmals im Laufe der Bearbeitung Fragen ergeben, die wir nur mit Ihrer Hilfe klären können und die für das weitere Vorgehen entscheidend sein können.

Mitarbeiter, die in gutem Glauben ein tatsächliches oder vermutetes Fehlverhalten melden, haben keine negativen Folgen zu befürchten. Sie sind keine Denunzianten, sondern helfen die Integrität in unseren Geschäftsprozessen sicherzustellen.

Zur Vereinfachung des Textflusses haben wir die männliche Form von Hinweisgeber, Mitarbeiter, Ansprechpartner usw. gewählt. Es ist selbstverständlich, dass diese Begriffe für die weibliche Geschlechtsform gleichermaßen gelten.

Warum soll ich eine Meldung abgeben?
Welche Verstöße können gemeldet werden?
Wie läuft eine Meldung ab, wie richte ich einen Postkasten ein?
Wie bekomme ich eine Rückmeldung und bleibe dennoch anonym?