BKMS System
Rechtsanwälte Dr. Rainer Buchert, Thomas Rohrbach
In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert.
Um das BKMS® System nutzen zu können, akzeptieren Sie bitte Cookies.
Für weitere Informationen zu Cookies klicken Sie bitte hier.

Sie befinden sich nun in einem nur Ihnen und uns Ombudsleuten der Volkswagen AG zugänglichen technischen Raum, in dem Sie mittels des BKMS® Systems eine Meldung an uns Ombudsleute senden können. Wir Ombudsleute des Volkswagen Konzerns bieten Ihnen mit dem BKMS® System – ergänzend zu den üblichen Kommunikationswegen – eine technisch besonders gesicherte elektronische Plattform für Ihre Meldung an. Hierüber können Sie Ihre Information vertraulich an uns übermitteln. Im Anschluss an Ihre Meldungsabgabe können Sie sich einen geschützten Postkasten einrichten, sodass wir mit Ihnen kommunizieren können. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie hier.

Ihre Mitteilung wird zeitnah von Herrn Rohrbach oder Herrn Dr. Buchert bearbeitet. Als Ombudsleute wünschen wir uns, mit Ihnen persönlich in Kontakt treten zu können, weshalb wir Sie bitten, Ihre Identität offenzulegen. Unsere anwaltliche Verschwiegenheitspflicht sowie unser anwaltliches Zeugnisverweigerungsrecht schützen Sie zuverlässig und nachhaltig. Wir Ombudsleute legen Ihren Namen gegenüber Dritten nicht offen, es sei denn, Sie als Hinweisgeber stimmen der Offenlegung Ihres Namens ausdrücklich zu. Wenn Sie auch gegenüber uns Ombudsleuten Ihre Identität nicht preisgeben möchten, können Sie dennoch über den geschützten Postkasten mit uns ohne Offenlegung Ihrer Identität in einen Dia­log treten.

Bitte bedenken Sie, dass anonyme Meldungen ohne die Möglichkeit von Rückfragen er­fahrungsgemäß oft keine tragfähige Grundlage für die Aufklärung von Sachverhalten sind. Wir bitten Sie deshalb um Einrichtung eines Postkastens.

Wenn Sie Ihre erste Meldung senden möchten, klicken Sie hier:
Wenn Sie bereits einen Postkasten eingerichtet haben, können Sie sich hier einloggen:
  • Warum soll ich eine Meldung abgeben?

    Zu einer positiven und offenen Unternehmenskultur gehört die Einhaltung gesetzlicher, gesellschaftlicher und unternehmensinterner Regeln.

    Die Ombudsleute des Volkswagen Konzerns sind zur Bekämpfung von Korruption und anderen wirtschaftskriminellen Handlungen berufen worden. Sie stehen als Ansprechpartner allen Personen zur Verfügung, die einen vertraulichen Hinweis auf den Verdacht einer solchen Straftat oder ähnliche schwere Unregelmäßigkeiten mit Bezug zum Volkswagen Konzern oder einer der Marken des Konzerns geben wollen. Durch Ihren Hinweis helfen Sie, Schäden für Finanzen und Image frühzeitig aufzudecken und sichern somit den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens und den Fortbestand von Arbeitsplätzen!

  • Was geschieht mit Ihrer Meldung?

    Ihre Meldung soll helfen, Straftaten oder schwere Unregelmäßigkeiten aufzudecken oder zu verhindern. Ihr Einverständnis vorausgesetzt, werden wir Ihren Hinweis an die zuständige Stelle im Volkswagen Konzern weitergeben. Hierfür benötigen wir von Ihnen eine Entbindung von unserer anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht, die im weiteren Prozess abgefragt wird. Der Schutz Ihrer Identität bleibt hiervon unberührt.

  • Wie läuft eine Meldung ab, wie richte ich einen Postkasten ein?

    Wenn Sie eine vertrauliche Meldung senden möchten, klicken Sie links oben auf den Button „Meldung abgeben“.

    Der Meldeprozess umfasst 4 Schritte:

    1. Zunächst werden Sie gebeten, einen Informationstext zum Schutz Ihrer Identität zu lesen sowie eine Sicherheitsabfrage zu beantworten.
    2. Auf der folgenden Seite werden Sie nach dem Schwerpunkt Ihrer Meldung gefragt.
    3. Auf der Meldeseite formulieren Sie Ihren Hinweis in eigenen Worten und beantworten Fragen zum Fall über einfache Antwortauswahl. Für den freien Text haben Sie 4.096 Zeichen zur Verfügung, was einer voll beschriebenen DIN A4-Seite entspricht. Sie können zur Unterstützung Ihrer Meldung auch eine Datei bis zu 2 MB mitsenden. Denken Sie daran, dass Dokumente Informationen über den Autor enthalten können. Nach Absenden Ihrer Meldung erhalten Sie eine Referenznummer als Beleg, dass Sie diese Meldung gesendet haben.
    4. Im Anschluss richten Sie sich bitte Ihren eigenen, geschützten Postkasten ein. Über diesen erhalten Sie von uns Rückmeldungen, beantworten Fragen und werden über den Fortgang Ihres Hinweises informiert.

    Falls Sie bereits einen geschützten Postkasten haben, gelangen Sie direkt über den Button „Login“ zu diesem Postkasten. Auch hier müssen Sie zunächst die Sicherheitsabfrage bestätigen.

    Sollten Sie bei Ihrer Eingabe oder dem Mitsenden von Dateien versehentlich identitätsbezogene Daten übermitteln, ist die Vertraulichkeit des Hinweises dennoch dadurch gegeben, dass die Ombudsleute des Volkswagen Konzerns als Anwälte der Verschwiegenheitspflicht unterliegen. Darüber hinaus wird der Schutz Ihrer Identität durch das BKMS® System technisch gewährleistet.

  • Wie bekomme ich eine Rückmeldung?

    Oberstes Prinzip des Ombudsmann-Systems des Volkswagen Konzerns und der Verwendung des BKMS® Verfahrens ist der Schutz des Hinweisgebers.

    Über den geschützten Postkasten kann einer der beiden Ombudsleute mit Ihnen in Dialog treten, Fragen stellen und Einzelheiten, die unklar sind, abklären. Auch dieser Dialog wird vertraulich geführt und ist geschützt.